31. Oktober 2003 – 12. Dezember 2003

Erwachsenenensemble I

Nachbarn, Nesseln und Neurosen

Regie: Margit Weihe



Hallo Nachbarn!

Ich darf Sie doch so ansprechen? Wir haben nämlich alle etwas gemeinsam: Wir haben alle Nachbarn und wir sind selbst welche! Leben wir nicht alle in einer Wohngemeinschaft – irgendwie?
Unsere „Helden“ in unserer bereits vierten Produktion mit dem Ensemble sind überzeichnet, sicher, aber auch der Wirklichkeit abgeguckt. Unsere Figuren wohnen alle gemeinsam in einer Straße, planen ein Straßenfest – man kennt sich gut, tauscht Rezepte aus, guckt über Verschrobenes milde hinweg, wagt auch mal den Widerspruch, man lebt für sich, aber auch zusammen. Da überrascht es schon, wenn jemand von außen dazukommt und dabei noch ein wahres Wunder vollbringt.

Wenn wir ein Stück entwickeln, interessiert es uns sehr, was hinter der Fassade der jeweiligen Figur steckt, die Ursachen und Gründe für ihre „Neurosen“, und dennoch ist unser Stück eine Art Märchen: wie gern hätten wir doch manchmal im wirklichen Leben auch so eine Zauberpflanze, die uns hilft unser wahres Ich zu leben?!
Aber so simpel ist es eben nicht und wahrscheinlich hat Herbert Grönemeyer Recht, wenn er singt: BLEIBT ALLES ANDERS und damit offen. Wir Nachbarn sind eben die wahren Helden des Alltags!
In diesem Sinne auf weiterhin gute Nachbarschaft!


Auf der Bühne

Artur Nußbaum     Klaus Schimpf
Ingelore Nußbaum     Elke Bogusch-Jäger
Angela Nußbaum     Claudia Schuris
Sybille Nußbaum     Julia Mitwollen
Toinette     Agnes Blanchard
Gerhardt Natzkowiak     Thomas Pahl
Bärbel Natzkowiak     Iris Hammacher
Oliver Natzkowiak     Birger Roß
Hedwig Neubert     Simone Schimpf
Käthe Neubert     Angelika Hoffmann
Rüdiger Nimsch     Peter Northoff
Rolf Nagel     Bernd Bruhn
Irawati Ramaputra    Kirsten Thurmann-Haffke


Hinter der Bühne

Einrichtung, Bühne     Matthias Riske
Licht     Matthias Riske, Sebastian Fricke
Kostüme     Ensemble
Maske     Agnes Blanchard
Skriptvorlage     Beate Carle
Fotos     t&w
Regieassistenz     Alexander Krüger

Regie und Gesamtleitung     Margit Weihe


Eine Produktion des theater im e.novum e.V.

zum Pressespiegel bitte hier entlang