4. März 2006 – 17. März 2006

Jugendensemble II

Gilgamesch - König von Uruk
von Thomas Birkmeir

Regie: Margit Weihe



“Libellen treiben flussabwärts. Der Mond in den Wolken ist immer der gleiche …”

 Das älteste Epos (Heldengeschichte), das je geschrieben wurde, ist das Gilgamesch-Epos. Es ist sozusagen der erste Bestseller der Menschheitsgeschichte. Gilgamesch lebte tatsächlich (ca. 2652 bis 2602 v. Chr.). Er war der König der mesopotamischen Stadt Uruk (das Gebiet des heutigen Irak). Gilgameschs Geschichte vom Suchen nach dem ewigen Leben wurde auf 11 Tontafeln in Keilschrift verfasst und im Lauf der Jahrtausende immer wieder abgeschrieben. Archäologen fanden unzählige Tonbruchstücke, die in mühevoller Arbeit zusammengesetzt wurden.
 Die Geschichte von Gilgamesch berührt all die Themen, die den Menschen seit jeher bewegen: Freundschaft, Liebe, Sinn des Lebens, Ruhm, Tod und Jenseits sowie die Sehnsucht nach Unsterblichkeit.
 Thomas Birkmeir ist es wieder einmal gelungen, einen Klassiker gerade für junge Menschen zugänglich zu machen. Seine Textbearbeitung büßt aber dennoch nichts ein von der kraftvollen und poetischen Sprache des Epos und trifft mitten ins Herz.
 Anhand der Figur des Gilgamesch kann uns bewusst werden, was das wirklich Entscheidende im Leben ist: Nicht Erfolg und Macht, sondern die tiefen emotionalen Werte wie Freundschaft und Liebe.

“Die Blume des Lebens kannst du nur in dir selber finden …”


Auf der Bühne

Der Archäologe     Jonas Al-Sayyed
Gilgamesch, König von Uruk     Simon Deggim
Enkidu, Tiermensch     Florentine Weihe
Elanna, Priesterin der Göttin Ischtar     Lara Hansen
Ninsun, Mutter Gilgameschs     Patricia Wieneke
Addad, Jäger     Manuel Tiede
Eddid, Jäger     Ronja Stegmann
Schurruppak, Schmied     Fabian Bormann
Lugal, Ältester     Sophia Karimi
Banda, Ältester     Katja Wehrend
Schenkin Siduri     Danja Burchard
Utnapischtim, der Weise     Eva-Lotte Neuhaus
Die Bewohner Uruks    Imke Deckert, Danja Burchard


Hinter der Bühne

Kostüme, Maskenbau     Ellen Scholz
Bühnenbild     Simone Anton
Musik, Ton     Daniel Orthey, Hans Pollmann
Werkstatt     Matthias Riske, Simone Anton
Licht     Matthias Riske
Maske     Petra Wieneke
Plakat     Christel Lottmann
Programmlayout     Thomas Pahl
Fotos     t&w
Regieassistenz     Alexander Krüger

Regie und Gesamtleitung     Margit Weihe


Wir danken ganz besonders dem Lüneburgischen Landschaftsverband!

Die Aufführungsrechte liegen beim Kaiserverlag, Wien
 
Wir danken:
Firma baumeister programm
Firma Cartoflex
Anneke Michaelis
den Praktikantinnen Florentine Freytag und Merle Grimme
und all den vielen kleinen und großen Helfern im Hintergrund. Danke!


Eine Produktion des theater im e.novum e.V.

zum Pressespiegel bitte hier entlang